Der Agriturismus und seine Umgebung

Der Agriturismus Antichi Borghi della Liguria (alte ligurische Dörfer) befindet sich in zwei mittelalterlichen ligurischen Dörfern , Dolceacqua und Pigna, Zeugnisse der Geschichte. Die düsteren und engen Gassen Caruggi werden in Pigna Chibi genannt. Sie wecken Emotionen und lassen die Geschichte des Mittelalters wieder auferstehen, die hier reich an Schätzen ist. Die besondere Natur verzaubert - wie ein kleines Juwel, das Tag für Tag neu entdeckt wird - ein Traum wird Wirklichkeit. Im Agriturismus, der circa 2,5 ha groß ist, wird folgendes produziert: Olivenöl aus der Olive Taggiasca Rotwein Rossese di Dolceacqua Weißwein Vermentino Weiße Bohnen, Spezialität aus Pigna Obst und Gemüse Mimosen Zur Zeit der Weinlese und der Olivenernte organisieren wir Thementage

Entdecken Sie mit uns den Zauber des ligurischen Hinterlandes

Dolceacqua

Mittelalterliches Dorf, einst Besitz des Marquis der Doria präsentiert sich mit seinem Schloß auf dem Felsen und der wunderschönen gebogenen Brücke, die den Fluss Nervia überspannt. Der Maler Claude Monet beschreibt sie als ein 'Juwel der Leichtigkeit'. Die Brücke verbindet den Altstadtteil (den ältesten Teil) 'Terra' mit dem ebenfalls mittelalterlichen ' Borgo' auf der anderen Seite der Brücke. Sehenswert sind unter anderem: Die Kirche St. Giorgio, nahe des Friedhofs, es ist die erste Pfarrei Dolceacqua's, im XI. Jahrhundert erbaut, mit romanischer Fassade. Hier ist auch die Krypta der Familie Doria aus dem XVII. Jahrhundert. Die Pfarrkirche Sant' Antonio Abate , ein Teil des Turmes der alten Sadtmauer, wurde im XIX Jh mit zwei Seitenschiffen erweitert. Hier befindet sich ein Gemälde der Heiligen Devota, ein Meisterwerk von Ludovico Brea. Das Schloß der Doria, mehrfach erweitert zwischen dem XII. und XVI. Jh war prunkvoller Sitz der Familie Doria, bis es 1744 zerstört wurde. Hier finden heute viele kulturelle Veranstaltungen statt. Berühmt ist auch die Prozession Sant. Sebastiano (im Januar), traditionelles Fest der Michetta (typisches Gebäck aus Dolceacqua). Im Sommer (im August) beeindruckt das Feuerwerk sowie verschiedene musikalische Veranstaltungen. Dolceacqua ist Produzent des berühmten Rotweins Rossese di Dolceacqua und des exzellenten Olivenöls aus der Taggiasca Olive.

dolceacqua panorama

Pigna

Ein altes Dorf, das lange im Besitz der Savoyer war, präsentiert sich eng verschlungen, mit seinen kleinen engen, dunklen Gassen, genannt Chibi, rund um die Piazza Castello (Platz um das Schloss herum). Viele Portale der Häuser um die Piazza Castello sind verziert mit gemeißeltem Schiefer. Neben der Piazza vecchia (alter Platz) befindet sich die Dorfkirche San Michele mit seinem hohen Glockenturm, in dem sich eine bemerkenswerte Fensterrose aus dem Jahr 1450 befindet. Im Inneren der Kirche befinden sich Kunstwerke von Giovanni Canavesio (1500) In der kleinen Kirche San Bernardo auf dem Friedhof kann man die bedeutenden Fresken Passion Christi und jüngstes Gericht, ebenfalls von Giovanni Canavesio, bewundern. Das Museum in Pigna La terra e la memoria  (die Erde und die Erinnerungen) hat eine schöne Sammlung alter Gebrauchsgegenstände und Arbeitsgeräte von Bauern und Schäfern. Das Kurhotel aus dem Jahre 2000 (Antiche terme di Pigna) knüpft an die alte Bädertradition an, die bis ins 13.Jh zurückgereicht. Es bietet eine reiche Auswahl an Entspannungsmöglichkeiten mit großem Wellnessbereich. Das schwefelhaltige Quellwasser hat konstante 32°.

pigna panorama
Top